Lesehof Stagard - Krems Stein - Riesling
 

 

Urban.R 2018

Struktur und Balance. Das Zusammenspiel von frischer Säure und präziser Frucht ist entscheidend für große Rieslinge. Exakt das spiegelt der Handwerk wider. Elegant, harmonisch, fruchtbetont und glockenklar. Unbedingt ausprobieren! Zersplittert und kleinraümig ist die Großlage Pfaffenberg, und zudem hoch. Unser Riesling steht in der Sublage Braunsdorfer, 400 Meter über Krems auf Schiefer und Gneis. Hier oben ist es spürbar kühler, die Böden sind karg und steinig. Harte Verhältnisse, doch wie geschaffen für Riesling. Der zeigt sich stets streng und straff, präzis und kompakt. 

Riesling Handwerk 2017

Struktur und Balance. Das Zusammenspiel von frischer Säure und präziser Frucht ist entscheidend für große Rieslinge. Exakt das spiegelt der Handwerk wider. Elegant, harmonisch, fruchtbetont und glockenklar. Unbedingt ausprobieren! Zersplittert und kleinraümig ist die Großlage Pfaffenberg, und zudem hoch. Unser Riesling steht in der Sublage Braunsdorfer, 400 Meter über Krems auf Schiefer und Gneis. Hier oben ist es spürbar kühler, die Böden sind karg und steinig. Harte Verhältnisse, doch wie geschaffen für Riesling. Der zeigt sich stets streng und straff, präzis und kompakt. 

KÖGL

Blüten, Steinobst und Kräuter geben den Takt in der Nase vor. Animierend und einladend, präzis und lebendig. Am Gaumen wird es griffig, kompakt aber auch glasklar und fruchtpräzis. Messerscharfe Säure. Straff und doch stoffig – ein Riesling im totalen Gleichgewicht. Die Terrassen auf der Kögl sind zwar mindestens so alt wie das Paläozoikum, für uns sind sie allerdings Neuland. Die Herausforderung eine weitere Riede ins Lagensortiment zu integrieren, fiel uns nicht schwer. Die Kögl war der noch fehlende Puzzleteil unserer Kremser Rieslinginterpretationen. Die Reben schauen in Richtung Süden – das tun andere auch. Einmalig ist freilich die Tatsache, dass sie quasi zur Gänze in Schiefer wurzeln. Die Verhältnisse ähneln nicht nur diesbezüglich der Mosel. Die Humusauflage ist minimal, nackter Fels taucht da und dort aus der Erde und Wind pfeift fortwährend durch die Weingärten. Puzzle komplett! 

Gaisberg

Tiefe, saftige Frucht ergänzt von einer guten Portion Würze und einer Brise Salz. Dynamisch, pulsierend und druckvoll ohne ein Gramm Fett. Kühl, strukturiert und saftig, vor allem aber von der Nasenspitze bis zum Gaumenflügel Steinobst pur. Warum der Riesling vom Gaisberg immer als erster perfekte Trinkreife hat, ist eines der großen Mysterien in unserem Sortiment. Eines, das wir übrigens gerne akzeptieren, schließlich sind wir froh, sowohl über Frühzünder wie auch Spätstarter zu verfügen. 

Pfaffenberg

Viele von euch kennen den Weingarten. Er liegt fast an der Bundesstraße, ein riesiger Felsbrocken aus Gföhler Gneis, der aufgrund seiner Unwirtlichkeit und Steilheit bestens in der Erinnerung haften bleibt. 40-60 Jahre alte Rebstöcke bilden die Basis für einen Wein, der druckvoll und geradlinig in Richtung Gaumen schießt. Die Säure ist lebhaft, die Textur dynamisch, die Aromen eine Abfolge aus frischem Steinobst, Rauch und Zitrusfrüchten.


Unbenanntes Dokument    Untitled Document